E-Paper - 11. September 2019
Gossauer Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

«Trinkwasser von hervor-ragender Qualität»

Der Stadtapéro vom Samstag stand ganz unter dem Motto Wasser. Patrik Schönenberger, neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Gossau, und Christan Gmünder von der Simultec AG informierten die Besucherinnen und Besucher über die Wasserversorgung in Gossau. Anschliessend durfte Stadträtin Claudia Martin die Urkunde entgegennehmen, welche die Stadt als «Blue Community» auszeichnet.

Friedberg Gleich in seiner ersten Arbeitswoche als Geschäftsführer der Stadtwerke Gossau durfte oder musste Patrik Schönenberger ein Referat zum Thema Wasserversorgung in Gossau halten. «Sie sehen, ich werde nicht geschont in meinem neuen Amt», begrüsste Schönenberger die zahlreich erschienenen Gossauerinnen und Gossauer mit einem Augenzwinkern, nachdem Stadtpräsident Wolfgang Giella mit einigen eindrücklichen Zahlen zur Wasserversorgung in der Welt den Stadtapéro eröffnet hatte. «Der Wasserverbrauch der Gossauerinnen und Gossauer liegt bei 139 Litern pro Tag, was ziemlich genau dem nationalen Durchschnitt entspricht», erklärte Schönenberger. Allerdings würde sich diese Zahl um 100 Liter pro Kopf erhöhen, rechnete man den Verbrauch der wasserintensiven Industrie in Gossau mit ein. Nach einigen Ausführungen zu den beiden Wasserreservoirs und den drei Pumpwerken, die auf Gossauer Boden liegen, lobte Schönenberger das Gossauer Trinkwasser: «Dieses hat eine hervorragende Qualität. Alle Parameter liegen deutlich unter den zulässigen Grenzwerten.» Im langfristigen Durchschnitt stammten fast drei Viertel des Trinkwassers aus dem Grundwasser. Aufgrund der Trockenheit sank dieser Wert 2018 auf rund 50 Prozent. «Wir haben glücklicherweise in Gossau die hervorragende Ausgangslage, dass wir neben dem Grund- und dem Quell-, auch Fremdwasser aus dem Bodensee beziehen können», so Schönenberger. So sei die Versorgungssicherheit jederzeit gewährleistet. Im letzten Jahr sei rund ein Drittel des Verbrauchs aus der Regionalen Wasserversorgung St.Gallen (RWSG) gespiesen worden.

30. Blue Community der Schweiz

Im Anschluss an Schönenbergers Referat erläuterte Christian Gmünder von der Simultec AG, welche im Auftrag der Stadt das Grundwassermodell von Gossau erstellt hat, wie und zu welchem Zweck ein solches Modell erarbeitet wird. «Ein Grundwassermodell zeigt vereinfacht den Verlauf des Grundwassers sowie die Einzugsbereiche. So können beispielsweise der Einfluss von Drainagen oder von Bauten im Grundwasserbereich ermittelt oder Trockenheitsszenarien simuliert werden», erklärte Gmünder.

Im Anschluss an die beiden Referate erläuterte Lisa Krebs, Koordinatorin Blue Community Schweiz, die Initiative, der sich Gossau mit einer Selbstverpflichtung angeschlossen hat. Krebs übergab Stadträtin Claudia Martin als 30. Blue Community in der Schweiz die entsprechende Urkunde (siehe Sonderbeilage «Stadt Gossau» in dieser Ausgabe: Seite 2). tb

Gossauer Nachrichten vom Mittwoch, 11. September 2019, Seite 21 (11 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   September   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30