E-Paper - 28. August 2019
Gossauer Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

«Ein wirklich cooler Beruf»

Von Tobias Baumann

Von Montag bis heute Mittwochmorgen fanden die 6. Gossauer Berufserkundungstage statt, an denen 123 Schülerinnen und Schüler der 2. Oberstufe die Gelegenheit erhielten, fünf ausgewählte Berufe näher kennenzulernen. Die beteiligten Wirtschaftsverbände und die Schule sind von dieser Form der aktiven Zusammenarbeit überzeugt.

Albertschwil Es fliegen die Funken, als Eric im Betrieb von «Thomas Rutz Landmaschinen» unter Anleitung mit dem Plasmaschneider ein Metallstück passend macht. Er ist einer von fünf Schülern, die den Montagnachmittag nutzen, um den Beruf des Landmaschinenmechanikers kennenzulernen. «Angst hatte ich überhaupt nicht, es ist gut gegangen», erklärt der Oberstufenschüler, nachdem die Funken gesprüht haben. Der Maschinenbau und die Reparatur von Maschinen würden ihn interessieren, deshalb habe ich er sich unter anderem für einen Besuch in diesem Betrieb entschieden. Auch die anderen vier Jungs geben die Faszination für die Maschinen als Grund an, weshalb sie bei Thomas Rutz schnuppern. «Ich finde es gut, dass die Jugendlichen die Möglichkeit haben, Einblick in verschiedene Berufe zu erhalten», erklärt der Geschäftsinhaber, weshalb er seit einigen Jahren bei den Berufserkundungstagen mitmacht. «Wir haben in unserer Branche zu wenig Fachkräfte. Umso wichtiger ist es, selbst junge Leute auszubilden», so Rutz weiter, der in seinem Betrieb neben drei Vollzeitangestellten und einer Teilzeitangestellten in der Administration auch zwei Lehrlinge beschäftigt.

Plasmaschneider und Bandsäge

Der ältere dieser beiden Lehrlinge, Alex Gantenbein, zeigt den Schnuppernden an diesem Nachmittag unter anderem den Umgang mit Bandsäge, Schleifband und Plasmaschneider. «Bis sie anfingen, brauchte es etwas Zeit, danach blühten sie richtig auf», so Gantenbeins Fazit, dem es gefällt, Schülern sein Handwerk zu zeigen. In den rund anderthalb Stunden, die nach dem Rundgang durch den Betrieb bleiben, fertigen die fünf ausschliesslich männlichen Teilnehmer einen Schlüsselanhänger an, den sie anschliessend mit nach Hause nehmen können. Fabio gefällt es immer besser, je länger er an der Arbeit ist, wie er verrät. Er würde auch zu Hause gerne Maschinen reparieren, aber es gehe ja nie eine kaputt. Damian will dereinst eine Lehre absolvieren, bei der er mit den Händen arbeitet. So schnuppert er an den Berufserkundungstagen auch noch als Landschaftsgärtner, als Maurer und bei einem Holzbauunternehmen. Fortsetzung S.3

Gossauer Nachrichten vom Mittwoch, 28. August 2019, Seite 1 (13 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31