E-Paper - 10. April 2019
Gossauer Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Brückenangebot Psychomotorik bleibt

Die Nachfrage nach Therapiestunden für Kinder mit psychomotorischen Schwierigkeiten nimmt laufend zu. Die Schule Gossau bietet schon lange explizit Psychomotorik-Therapien an. Zwei Fachpersonen führen pro Woche insgesamt 15 Einzeltherapie-Lektionen durch. Mit dieser Anzahl kann die grosse Nachfrage allerdings nicht befriedigt werden. Obwohl der Besuch der Einzeltherapien auf zwölf Monate beschränkt ist, besteht eine Warteliste mit Wartezeiten von bis zu einem Jahr. Das ist ein sehr unbefriedigender Zustand. Als Übergangslösung hat der Schulrat deshalb letzten Herbst ein «Brückenangebot Psychomotorik» geschaffen. Dieses umfasst zwei wöchentliche Bewegungsstunden, während denen die Kinder der Warteliste in einer Turnhalle in kleinen Gruppen ansatzweise therapiert werden. Das Brückenangebot erfreut sich mittlerweile einer grossen Beliebtheit. Der Schulrat hat deshalb beschlossen, das Brückenangebot weiter zu führen, bis sich die Wartezeit für Einzeltherapien auf ein verantwortbares Mass reduziert hat. pd

Gossauer Nachrichten vom Mittwoch, 10. April 2019, Seite 34 (4 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30