E-Paper - 03. April 2019
Gossauer Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Kita Pippalina wird ausgebaut

Die Kita Pippalina an der Stationsstrasse in St.Gallen-Bruggen wird ausgebaut. Es ist zusätzlich ein Carport für Kinderwagen und Kindervelos geschaffen worden. Nun soll in Etappen ein Spielplatz entstehen. Der Bedarf an Plätzen in St.Gallen-West ist ausgewiesen, wie die ersten Erfahrungen zeigen.

Betreuung Gründer Marcel Huber, der zwanzig Jahre lang soziale Institutionen leitete, zuletzt den Tempelacker, denkt aufgrund der Nachfrage bereits über eine Erweiterung auch der Plätze nach. Heute sind insgesamt zehn Plätze vorhanden für Säuglinge und Kinder im Alter von drei Monaten bis zum Schuleintritt. In der altersgemischten Gruppe geniessen die Kinder eine professionelle Betreuung ganz- und halbtags. Die hellen und freundlichen Räumlichkeiten mit den pädagogisch wertvollen Spielsachen laden zum Spielen und Basteln ein. Der vorgesehene Spielplatz wird den Kindern noch mehr Möglichkeiten draussen im Garten für die Bewegung bieten. Eine kantonale Betriebsbewilligung liegt vor und mit der Stadt ist eine Leistungsvereinbarung für subventionierte Betreuungsplätze getroffen worden. Alisha Bischof ist als künftige Teamleiterin vorgesehen und absolviert gegenwärtig eine entsprechende Ausbildung. Weitere Auskunft zur Kita Pippalina, die unter dem Motto «spielen, lernen, fördern» steht,  ist erhältlich über Telefon 071 278‘07’01 oder im Internet unter kitapippalina.ch.

Der Carport für Kinderwagen, wo auch Kindervelos deponiert werden können, ermöglicht eine saubere Unterbringung  auch bei schlechtem Wetter. Die Finanzierung des Carports wurde möglich durch einen Beitrag der Alpstein-Stiftung der St.Galler Odd Fellows, die gerne solche gemeinnützige Leistungen unterstützt. Die Odd Fellows, die ethische Grundwerte wie Toleranz und Respekt, aber auch die Freundschaft pflegen, feiern dieses Jahr übrigens das zweihundertjährige Bestehen. Am Samstag, 11. Mai, wird von 10 bis 15 Uhr ein Tag der offenen Türe im Logenheim an der Burgstrasse 39 in St.Gallen durchgeführt.  Es lohnt sich, sich dieses Datum zu merken, um Einblick in eine religiös und politisch unabhängige Gemeinschaft zu erhalten, die in vielen Ländern auch die Persönlichkeitsförderung pflegt und den internationalen Austausch fördert. we

Gossauer Nachrichten vom Mittwoch, 3. April 2019, Seite 11 (8 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30