E-Paper - 06. Februar 2019
Gossauer Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Kriemler verweist wie Inauen auf das nationale Raumplanungsgesetz, das eine innere Entwicklung in den bewohnten Gebieten verlange. Doch bisher werde dieser Auftrag von den kantonalen Instanzen nicht respektiert. «Wir könnten nun auf die kantonale Zonenplanrevision warten und hätten wohl gute Chancen, dass unser Projekt in drei bis fünf Jahren in dieser Form bewilligt würde. Aber wir müssen eine Güterabwägung machen. Momentan gehen wir davon aus, dass wir kurzfristiger wieder ein Projekt in redimensionierter Form vorlegen werden», so Kriemler.

Gewässerraum nicht definiert

Klar ist für den Vertreter der Investoren, dass auch das neue Vorhaben in Kooperation mit den Behörden von Gossau ausgearbeitet werden müsse. «An einer solchen Lage und in dieser Grössenordnung braucht es einen Überbauungsplan.» Mit einem solchen kann von der Regelbauweise abgewichen werden, was beim geplanten Projekt in zahlreichen Punkten der Fall gewesen wäre. «In der Vorprüfung sind diese Abweichungen unter Vorbehalt von nachbarschaftlichen Einsprachen akzeptiert worden, nun hat das Baudepartement die Dimension des Projekts aus nachbarrechtlichen Gründen aber als zu massiv beurteilt», erklärt Inauen. Wie beim geplanten Bau der Sana Fürstenland wurde es ausserdem auch bei diesem Bauvorhaben versäumt, den Gewässerraum zu definieren, weshalb die Pläne ohnehin neu hätten aufgelegt werden müssen.

«Wir haben beim Rechtsdienst deshalb um eine Antwort auf die inhaltlichen Punkte erbeten. Nicht, dass wir alles neu auflegen und dann doch verlieren», erklärt Kriemler. Die Antwort sei eindeutig gewesen und weiter an den bestehenden Plänen festzuhalten damit aussichtslos, weshalb man den Gestaltungsplan schon vor einer rechtsgültigen Antwort aus dem Baudepartement zurückgezogen habe.

Nun gelte es zu prüfen, wie stark man das Projekt redimensionieren müsse und wie das erfolgen solle. Noch lägen keine Pläne vor, erklärt Kriemler. «Wir müssen nun über die Bücher.» Man werde mit den Grundeigentümern zusammensitzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen, so Inauen.

Gossauer Nachrichten vom Mittwoch, 6. Februar 2019, Seite 3 (6 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28