E-Paper - 09. Januar 2019
Gossauer Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Engelgasse wird neu gestaltet

Die Engelgasse soll saniert und neu gestaltet werden. Dazu ist dem St.Galler Stadtparlament eine Vorlage zur Erteilung eines Kredites in der Höhe von 662‘000 Franken zugeleitet worden. Nach der südlichen Altstadt soll jetzt auch die nördliche Altstadt aufgewertet werden. Es ist geplant, die Bauarbeiten gleichzeitig mit dem Neugestaltungsprojekt der Metzgergasse zu realisieren.

Pflästerung Der Name Engelgasse taucht erstmals 1825 auf. Davor hiess die Verbindung Hopsgermoos und Vordergasse. Der Name ist auf das «Haus zum Engel» am Gasseneingang zurückzuführen. Bauten aus der Zeit der Wende des 19. ins 20. Jahrhundert bestimmen heute das Strassenbild. Die einheitliche, schmale Parzellierung lässt jedoch einen mittelalterlichen Ursprung erkennen. Heute dominieren diverse Gastronomiebetriebe und kleine Geschäfte.

Ziel der Neugestaltung der Engelgasse ist gemäss Stadtrat eine möglichst offene, grosszügige und authentische Raumwirkung mit einer harmonischen Verbindung der drei Gassenbereiche. Zu diesem Zweck soll durchgehen von Fassade zu Fassade eine Pflästerung aus Naturstein erstellt werden. Im unteren Abschnitt soll die sichtbare Aufteilung in Fahrbahn und Gehweg, analog zur Augustinergasse, beibehalten werden. Durch die grosszügigere Gestaltung der Randbereiche und die Aufhebung der öffentlichen Parkplätze entsteht mehr Bewegungsfreiheit für zu Fuss Gehende. Um im mittleren Gassenbereich die Ausweitung zu betonen, wird der östliche Randbereich aufgelöst und die Bogenpflästerung bis an die Hausfassade gezogen. Dies entspricht der bestehenden Gestaltung bei der Kreuzung Augustinergasse/Engelgasse.  Die Oberfläche der Pflästerung wird in Absprache mit «procap» analog zur Augustinergasse behindertengerecht (geschnitten-geflammt) ausgeführt. Für Sehbehinderte soll der Schalenstein zwischen der Reihenpflästerung und der Bogenpflästerung als Führung dienen. Durch die Absenkung der Gehwegflächen auf das Niveau der Strassenfläche kann der öffentliche Raum deutlich aufgewertet werden, wie der Stadtrat weiter festhält. Möblierungen und feste Oberbauten werden nur zurückhaltend eingesetzt. Aber es wird Raum für Aussenrestaurants und Gassenfeste geschaffen.

Im Strassenprojekt mit einem Ausmass von 875 Quadratmeter ist  auch eine neue Gassenbeleuchtung enthalten. Es sind Wandleuchten mit LED vorgesehen. Im unteren Gassenabschnitt werden die Wandleuchten mit Spots ergänzt, um das Beleuchtungsniveau demjenigen der angrenzenden Strasse anzugleichen.

Die Sanierung und Neugestaltung wird auch dazu benutzt, Werkleitungen der Stadtwerke zu erneuern. Die Bauarbeiten erstrecken sich vom Frühsommer bis in den Herbst dieses Jahres.we

Gossauer Nachrichten vom Mittwoch, 9. Januar 2019, Seite 5 (8 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31