E-Paper - 30. Mai 2013
St.Galler Nachrichten
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Das Abstiegsgespenst vertreiben

Winkeln und Abtwil-Engelburg wollen dem Klassenerhalt näher kommen

Der FC Abtwil-Engelburg empfängt am Freitagabend, 20 Uhr, den FC Winkeln zum Derby auf der Spiserwies. Für beide Teams steht viel auf dem Spiel. Ein Sieg würde mit grösster Wahrscheinlichkeit den Klassenerhalt bedeuten.

Luca Ghiselli

Noch selten war das Derby zwischen Abtwil-Engelburg und Winkeln auch in Hinsicht auf die Tabellensituation so brisant wie diese Saison. Nachdem beide Teams eine überzeugende Rückrunde zeigten, stolperten sowohl Winkeln als auch Abtwil-Engelburg vergangenes Wochenende. Die Winkler unterlagen der U20-Auswahl des FC Wil mit 0:1, die Abtwiler verloren das Auswärtsspiel gegen den FC Uzwil mit 1:2. Für die Mannschaft von Jan Berger riss damit eine Siegesserie von 3 Spielen. In der nächsten Saison wird Berger aufgrund unterschiedlicher Auffassungen mit der Vereinsführung nicht mehr bei Abtwil an der Seitenlinie stehen.

Heisse Tabellensituation

Auffallend ist, wie nahe die Teams in der unteren Tabellenhälfte in der Gruppe 2 beieinander liegen. Den FC Winkeln trennen mit 23 Zählern als Tabellensechsten nur fünf Punkte von Schlusslicht Wattwil. Abtwil-Engelburg liegt mit 22 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Drei Runden vor Schluss ist somit im Abstiegskampf noch alles offen. Mit einem Sieg im Derby morgen Freitag könnten sich beide Mannschaften aus dem Tabellenkeller verabschieden und einen eminent wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt tätigen. Die mathematische Gewissheit wäre aber erst gewährleistet, wenn die unmittelbaren Verfolger wie beispielsweise der FC Herisau oder Fortuna stolpern würden.

Hinspiel endete unentschieden

Die letzte Begegnung zwischen Abtwil-Engelburg und Winkeln endete vergangenen Oktober 1:1 unentschieden. Nachdem die erste Halbzeit torlos geblieben war, erzielte Marc Hörler in der 51. Minute den Führungstreffer. In der Schlussminute mussten die Winkler aber durch einen Freistosstreffer den Ausgleich hinnehmen.

Besonders umkämpft

Es darf erwartet werden, dass das ohnehin für eine ruppige Gangart bekannte Stadtderby am Freitag seinem Ruf gerecht werden dürfte. Denn neben viel Prestige stehen morgen Abend auch die wohl wichtigsten drei Zähler der Saison auf dem Spiel.

St.Galler Nachrichten vom Donnerstag, 30. Mai 2013, Seite 25 (392 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31